Rotary Club Kulmbach spendet 5.000 Euro

  • Geschwister-Gummi-Stiftung

für das Kinderhaus Sternstunden

Klettern, üben, über sich hinauswachsen oder ein paar unbeschwerte Stunden haben: Für Kinder bietet ein altersentsprechender Spielturm mit Klettergerüst viele Entwicklungschancen. Das gilt auch für die Mädchen und Jungen des Kinderhauses Sternstunden der Geschwister-Gummi-Stiftung. Sie freuen sich nun über genau solch ein neues Spielgerät auf dem Gelände der traumapädagogischen Wohngruppen. Ermöglicht hat das wieder einmal der Rotary Club Kulmbach, der das Projekt mit 5.000 Euro finanziert.
Die Unterstützung der Kinderwohngruppen der Geschwister-Gummi-Stiftung bilde einen Schwerpunkt in diesem Rotary-Jahr, erklärt Präsident Dr. med. Thomas Banse.

„Wir bedanken uns herzlich“, freuen sich Edeltraud Dahlhoff und Kevin Lamour von der Geschwister-Gummi-Stiftung. „Besonders vor dem Hintergrund, dass die Kinder, die in den letzten Jahren ins Kinderhaus Sternstunden kommen, immer jünger sind.“ Der nachhaltig produzierte Spielturm mit verschiedenen Ebenen, Klettermöglichkeiten und Nischen zum Verweilen ergänzt auf diese Weise das schon existierende Angebot für die älteren Kinder im Garten.
Noch in diesem Monat könnte die neue Attraktion aufgestellt werden.
„Die Kinder freuen sich schon total auf ihr neues Spielgerät“, so Kein Lamour.

Unser Foto zeigt von links nach rechts:

Dr. med. Thomas Banse (Präsident des Rotary Clubs Kulmbach), Edeltraud Dahlhoff (Geschwister-Gummi-Stiftung), Dr. Peter Bastobbe (Rotary Club Kulmbach), Horst Hohenner (Vorstand des Rotary Hilfswerks) und Kevin Lamour ((Geschwister-Gummi-Stiftung), beispielhaft vor einem der Spielgerät für die älteren Kinder.

GGS_PM_Spende_Rotary.jpg